Umfrage der Gutenberg Universität Mainz Evaluation von Psychotherapie
Vom Montag, 14. Februar 2022 -  08:00
Bis Freitag, 25. Februar 2022 - 17:00
 

Liebe Interessierte,

nutzen Sie Eingangs- und Verlaufsdiagnostik? Wie evaluieren Sie Therapiefortschritt und -ergebnis? Aktuell wird viel über zukünftig geplante Qualitätssicherungsmaßnahmen in der Psychotherapie diskutiert. Auch die Verwendung psychometrischer Messinstrumente (z.B. Tests, Fragebögen) und routinemäßiger Verlaufserhebungen wird hierbei häufig thematisiert. Doch wie häufig nutzen psychotherapeutisch tätige Personen in Deutschland aktuell überhaupt psychometrische Messinstrumente und Verlaufserhebungen? Was motiviert Praktiker:innen zu deren Einsatz? Welche Gründe sprechen dagegen, welche Bedenken gibt es? Vermutungen gibt es viele – valide Daten bisher kaum.

Ziel unserer deutschlandweiten Online-Befragung zur „Nutzung von Evaluation im Rahmen von Psychotherapie in Deutschland“ der Universität Mainz ist die Beantwortung ebendieser Fragen. Es sollen Erkenntnisse über die Nutzung von Evaluation in der psychotherapeutischen Praxis gewonnen werden.

Hierfür benötigt die Uni Mainz Ihre Unterstützung! Die Umfrage richtet sich an alle in Deutschland psychotherapeutisch tätigen Personen. Das besondere Interesse gilt den niedergelassenen Kolleg:innen, da diese in Studien häufig wenig berücksichtigt werden.

Durch den Klick auf folgenden Link gelangen Sie direkt zur Studie: https://www.soscisurvey.de/EvaluationROM/

Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 10-15 Minuten. Die Teilnahme ist bis 25.02.2021 möglich. Ihre Angaben sind anonym, Sie können die Befragung jederzeit abbrechen.

Als Dankeschön werden am Ende der Umfrage Online-Einkaufsgutscheine verlost. Zudem werden bei Interesse Informationen zur Abrechnung psychodiagnostischer Testverfahren (EBM/GOÄ) sowie zwei lizenzfreie Fragebögen (PHQ-9 und MSB-P) in Form einer Excel-Datei zur freien Verfügung gestellt, bei der die Auswertung automatisiert erfolgt und grafisch rückgemeldet wird.

Bei Fragen zur Studie können Sie sich gerne an folgende Adresse wenden: 
Dr. Anne-Kathrin Bräscher, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 061313939209

Die Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes ist sichergestellt. Verantwortlich für die Datenverarbeitung zeichnet sich die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Saarstr. 21, 55122 Mainz.
Beauftragter für den Datenschutz: Nils Hammerle, Stabsstelle Rechtsangelegenheiten, Telefon: +49613139-22109, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.