Innovationsfondprojekt PsyTOM "TONI-Projekt" für ambulant Tätige
Mittwoch, 23. November 2022
 

Bis zum 15.12.2022 können sich alle ambulant tätigen psychologischen und ärztlichen Psychotherapeut*innen für eine Teilnahme an der Studie registrieren.

In dem vom Innovationsfond geförderten Versorgungsforschungsprojekt TONI soll der Einsatz einer digitalen Intervention in der ambulanten Psychotherapie evaluiert werden. Das Projekt wird von der Freien Universität Berlin (Prof. Dr. Christine Knaevelsrud) und der Psychologischen Hochschule Berlin (Prof. Dr. Johanna Böttcher) koordiniert. An der Ausgestaltung des Projektantrags waren außerdem der AOK Bundesverband und die Bundespsychotherapeutenkammer beteiligt. In dem Projekt wurden bisher bereits bestehende digitale Module in einem mehrstufigen Prozess gemeinsam mit Psychotherapeut*innen aller Verfahren und Patient*innen mit verschiedenen Beschwerden für die psychotherapeutische Versorgung angepasst. TONI ist verfahrens- und störungsübergreifend einsetzbar und an die Bedürfnisse der Praxis angepasst. Es handelt sich bei TONI nicht um eine digitale Gesundheitsanwendung (DiGA), und mit dem Projekt werden keine kommerziellen Interessen verfolgt.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.